Flugeigenschaften

Bei dem Modell Jet 2 handelt es sich um einen Turbinentrainer für den fortgeschrittenen Modellflieger, der von Standardmodellen auf solche mit Turbinenantrieb umsteigen will.

Das Modell ist für Turbinen bis ca. 140 Newton geeignet, kann aber auch mit kleineren Düsen ab einer Schubleistung von 50 Newton geflogen werden. Hier bietet sich für den ambitionierten Jetpiloten eine breite Palette für die Auswahl der Düsen an - je nachdem was er sich als Ziel gesteckt hat:

Möchte er erste Erfahrungen mit dem Jetfliegen sammeln, empfehlen wir eine Düse mit ca. 80 Newton als Antrieb - der Jet fliegt sich damit sehr gutmütig und bleibt in jeder Situation gut beherrschbar. Er ist damit hevorragend als Einstiegs-Trainer geeignet.
Die Fowlerklappen lassen Fluggeschwindigkeiten bis unter 50km/h zu, was für sichere Landungen für Beginner einen geldwerten Vorteil darstellt. Sicher ist es nicht jedermanns Sache gleich mit einem schwer zu fliegenden Modell zu beginnnen, und sich seine Erfahrungen mit Materialverlust zu "erkaufen". Hier zeigt der Jet 2 seine Stärken. Er ist einfach völlig problemlos zu fliegen und daher das Einstiegsmodell schlechthin.

Wer es etwas agiler angehen möchte, dem bietet der einbaufreundliche Rumpf genügend Platz für Experimente - Antriebe bis 140 Newton sind kein Problem und die Flugleistungen wird die mit hohen Festigkeits-Reserven ausgelegte Konstruktion des Jet 2 anstandslos umsetzen. Auch wenn es für den Jet 2 kein Scale-Vorbild gibt, besticht dieses Modell mit der tiefgezogenen Kabinenhaube, der halboffen eingebauten Turbine, die ohne Schubrohr auskommt, und den in Hohlkehlen gelagerten Rudern, durch ein rundum gelungenes Jet-Konzept.

 

© 2002 www.jet2.de
Marienberg-Studio Würzburg - Neue Str. 38 - 97299 Zell - Tel.: 0931/464369